Istanbul (dpa) - Anhänger der islamisch-konservativen Regierung sollen in Istanbul erstmals Demonstranten und ein Büro der oppositionellen Republikanischen Volkspartei attackiert haben. Eine Gruppe junger Männer habe das Büro mit Stöcken attackiert, berichteten türkische Medien. Sie hätten Slogans für Ministerpräsident Erdogan gerufen. Das Büro liegt etwa zwei Kilometer vom Taksim-Platz entfernt. Auch die Zusammenstöße zwischen Polizei und Demonstranten gehen in mehreren Stadtvierteln Istanbuls weiter.