Istanbul (dpa) - Nach der gewaltsamen Räumung des Protestlagers im Gezi-Park durch die türkische Polizei sind in Istanbul in der Nacht wütende Demonstrationen entbrannt. Zehntausende Menschen gingen in mehreren Stadtvierteln auf die Straßen. Die Polizei reagierte mit Tränengasangriffen und verfolgte laut Augenzeugen auch Demonstranten und Passanten, die sich rund um den zentralen Taksim-Platz in Hotels gerettet hatten. Die Regierung kündigte an, hart gegen weitere Proteste vorzugehen.