Rom (dpa) - Die italienische Regierung unter Enrico Letta will die Wirtschaft des in einer tiefen Rezession steckenden Landes mit einem Milliardenprogramm ankurbeln. Fünf Milliarden Euro werden die Unternehmen unterstützen, die ihren Maschinenpark erneuern müssen, drei Milliarden für öffentliche Projekte vor allem im Verkehrswesen freigegeben werden, mit denen etwa 30 000 Arbeitsplätze geschaffen werden sollen. Der Gesetzentwurf ist das erste Maßnahmenpaket der Regierung Letta nach dem harten Sparkurs der vergangenen eineinhalb Jahre.