Barcelona (SID) - Motorrad-Pilot Stefan Bradl hat auch beim Großen Preis von Katalonien für ein Top-Ergebnis gesorgt. Zwei Wochen nach seiner besten Saisonplatzierung mit dem vierten Platz von Mugello wurde der Zahlinger beim MotoGP-Rennen in Spanien Fünfter. In der Gesamtwertung verbesserte sich der 23-Jährige vom LCR-Honda-Team mit 41 Punkten auf den achten Platz.

Weltmeister Jorge Lorenzo (Yamaha) gewann das Heimrennen wie schon im Vorjahr, dahinter kamen seine spanischen Landsleute Dani Pedrosa und Marc Márquez (beide Honda) ins Ziel. Der neunmalige Weltmeister Valentino Rossi aus Italien (Yamaha) verpasste als Vierter erneut das Podium. Im WM-Klassement führt weiterhin Pedrosa (123 Punkte) vor Lorenzo (116) und Márquez (93).

Bradl, der mit Rang zehn das schlechteste Qualifying-Ergebnis der laufenden Saison hingelegt hatte, profitierte beim sechsten Lauf von einer Reihe von Stürzen. So erwischte es die in der Startaufstellung vor ihm stehenden Cal Crutchlow (Großbritannien/Yamaha), Nicky Hayden (USA/Ducati) und Alvaro Bautista (Spanien/Honda).