Berlin (dpa) - Die CDU-Führung will morgen den Entwurf ihres Wahlprogramms verschicken. Der Entwurf wurde laut "Süddeutscher Zeitung" mit rund 100 Seiten deutlich umfangreicher als geplant. Die Union will nach einem "Welt"-Bericht viel zusätzliches Geld für Fernstraßen ausgeben. Beim Thema Bildung wolle die Union dem Bund eine stärkere Koordination und Vermittlungsfunktion einräumen. Beim familienpolitischen Teil konnte sich laut "Welt" offenbar die CDU durchsetzen - so komme der Begriff Familiensplitting ins Programm.