Madrid (AFP) Tausende Menschen in Madrid, Barcelona und mindestens 26 weiteren Städten Spaniens sind am Sonntag erneut gegen den Sparkurs ihrer Regierung auf die Straße gegangen. Sie folgten damit einem Aufruf der drei größten Gewerkschaften des Landes. Im Zentrum Madrids zogen die Menschen mit Pfeifen und Trommeln durch die Straßen, auf Spruchbändern stand: "Der Sparkurs vernichtet und tötet" oder "Ohne Brot keinen Frieden". "Die Regierung muss ihren Kurs ändern, der jetzige führt uns nur noch tiefer in den Schlamassel", forderte der 32-jährige Beamte Carlos Lago.