Jakarta (SID) - Die Weltranglistendritte Juliane Schenk (Berlin) und Badminton-Europameister Marc Zwiebler (Bonn) haben bei den mit 700.000 Dollar dotierten Indonesian Open in der Hauptstadt Jakarta Final-Niederlagen kassiert. Schenk, die vor einem Jahr in Singapur den bislang einzigen deutschen Sieg in einem Super-Series-Turnier gefeiert hatte, musste sich Olympiasiegerin Li Xuerui aus China nach großem Kampf mit 16:21, 21:18 und 17:21 geschlagen geben. Li verwandelte nach 63 Minuten ihren zweiten Matchball. Zwiebler unterlag dem Weltranglistenersten und London-Zweiten Lee Chong Wei aus Malaysia in 40 Minuten 15:21, 14:21.

Erstmals standen zwei deutsche Spieler gleichzeitig in den Endspielen bei einem der hochwertigsten Turniere der Welt. Dabei hatte sich Juliane Schenk in der Vorschlussrunde gegen die indische Weltranglistenzweite Saina Nehwal mit 12:21, 21:13 und 21:14 durchgesetzt.

Marc Zwiebler war erst zum zweiten Mal in seiner Karriere ins Finale eines Super-Series-Turniers eingezogen. Der Weltranglisten-22. gewann am Samstag gegen Lokalmatador Tommy Sugiarto 21:17, 21:10. 2009 hatte er das Endspiel der Denmark Open erreicht, war dort jedoch dem Indonesier Simon Santoso unterlegen.