Teheran (dpa) - Nach seinem Überraschungssieg bei der iranischen Präsidentenwahl hat der moderate Kleriker Hassan Ruhani eine deutliche politische Kurskorrektur angekündigt. "Ich freue mich, dass im Iran endlich wieder die Sonne der Vernunft und der Mäßigung scheint", sagte er nach seinem Wahlsieg. Der 64-Jährige hatte die Wahl auf Anhieb mit 50,7 Prozent der Stimmen gewonnen. Die Erwartungen sind hoch. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon gratulierte dem neuen Präsidenten und erklärte, er erwarte von ihm eine konstruktive Rolle in der regionalen und internationalen Politik.