Brüssel (dpa) - Die Mutter der angeblichen illegitimen Tochter von Belgiens König Albert II. ist an die Öffentlichkeit gegangen. Sie unterstütze die Anstrengungen ihrer Tochter, vor Gericht genetische Informationen vom Königshaus zu erzwingen.

Dies sagte Sybille de Selys Longchamps in einem Interview mit mehreren belgischen Tageszeitungen. Ihren Angaben zufolge hatte sie eine 18 Jahre lang andauernde Affäre mit dem Monarchen. Delphine Boël will beweisen, dass sie die Tochter des 79-jährigen Staatsoberhauptes ist. Dafür will ihr Anwalt Mitglieder des Königshauses vor ein Brüsseler Gericht zitieren.