Sardinien (SID) - WM-Spitzenreiter Sébastien Ogier hat die Sardinien-Rallye gewonnen und damit seinen vierten Sieg im siebten Saisonlauf gefeiert. Der Franzose setzte sich im VW Polo R nach 16 Wertungsprüfungen mit 1:16,8 Minuten Vorsprung auf Ford-Pilot Thierry Neuville (Belgien) durch. Als Dritter komplettierte Ogiers Teamkollege Jari-Matti Latvala (Finnland/1:48,0 Rückstand) den starken Auftritt für Volkswagen.

Durch seinen Sieg auf der Powerstage sicherte sich Ogier zudem die drei Extrapunkte und führt in der Meisterschaft nun bereits mit 154 Punkten vor Latvala (90).

Der frühere Formel-1-Pilot Robert Kubica (Polen/Citroën DS3) beendete die Rallye als bester Pilot der leistungsschwächeren WRC2-Wertung auf dem neunten Gesamtrang.