Moskau (AFP) Zwei prominente Kritiker des russischen Präsidenten Wladimir Putin sind nach eigenen Angaben von Bereitschaftspolizisten verprügelt worden. Der 71-jährige Bürgerrechtler Lew Ponomarjow sagte der Nachrichtenagentur AFP am Samstag, er sei bei der gewaltsamen Räumung des Moskauer Büros seiner Menschenrechtsgruppe For Human Rights "in die Nieren getreten", mit dem Kopf voran eine Treppe hinunter gezerrt und "auf die Strafe geworfen" worden. Der Führer der liberalen Oppositionspartei Jabloko, Sergej Mitrochin, wurde nach eigener Darstellung eine Treppe hinab getreten, als er den Aktivisten helfen wollte.