Rostock (SID) - Deutschlands Top-Wasserspringer Patrick Hausding (Berlin) und Sascha Klein (Dresden) haben bei der Heim-Europameisterschaft in Rostock ihre Rekordserie vom Turm fortgesetzt und ihr sechstes Gold in Folge gewonnen. Die Vize-Weltmeister setzten sich im Synchronwettbewerb mit 4,44 Punkten Vorsprung knapp vor den Russen Wiktor Minibajew/Artem Schesakow durch. Rang drei ging an die Ukrainer Olexander Gorschkowosow/Dimitro Meschenskji.

Das deutsche Top-Duo, das in diesem Jahr aufgrund von Verletzungen und Erkrankungen nur selten gemeinsam trainieren konnte, ist bei europäischen Titelkämpfen seit 2008 ungeschlagen. So eine Siegesserie ist einmalig in der Geschichte von Wassersprung-Europameisterschaften.

"Wir sind sehr stolz, dass wir unsere Siegesserie fortsetzen konnten. Aber es sind jedes Mal hammerharte Wettkämpfe", sagte Hausding, der die große Erwartungshaltung deutlich gespürt hatte: "Der Druck war natürlich tierisch groß. Aber wir haben mit sehr wenig Training eine Superleistung gezeigt."

Zudem bescherten Hausding/Klein dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) das zweite Gold bei der Heim-EM in der Rostocker Neptun-Schwimmhalle. Zwei Stunden zuvor hatte bereits die erst 17-Jährige Tina Punzel sensationell vom 3-m-Brett triumphiert. Vor dem Schlusstag am Sonntag hat das DSV-Team damit bereits neun Medaillen (zweimal Gold, dreimal Silber, viermal Bronze) auf dem Konto.