's-Hertogenbosch (SID) - Der Franzose Nicolas Mahut hat überraschend das ATP-Turnier im niederländischen 's-Hertogenbosch gewonnen und damit im 14. Jahr als Profi seinen ersten Sieg auf der Tour gefeiert. Der als Qualifikant ins Hauptfeld eingezogene 31-Jährige besiegte im Finale des mit 410.000 Euro dotierten Rasenturniers den an Nummer zwei gesetzten Schweizer Stanislas Wawrinka mit 6:3, 6:4.

Mahut war 2010 weltweit bekannt geworden, als er in Runde eins in Wimbledon das längste Match der Tennisgeschichte nach 11:05 Stunden gegen John Isner (USA) verlor. Am dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres, das am Montag in London beginnt, darf der auf Weltranglistenplatz 240 abgerutschte Mahut dank einer Wildcard teilnehmen.