Moskau (AFP) US-Präsident Barack Obama hat nach Angaben des russischen Außenministers Sergej Lawrow gegenüber seinem russischen Kollegen Wladimir Putin "Verständnis" für dessen Vorbehalte gegenüber der jüngsten atomaren Abrüstungsinitiative geäußert. In einem von seinem Ministerium am Samstag veröffentlichten Fernsehinterview sagte Lawrow, Obama habe "verstanden", dass bei derartigen Vorstößen sämtliche Faktoren mit Auswirkungen auf die "strategische Stabilität" berücksichtigt werden müssten. Dazu gehörten beispielsweise der Raketenabwehrschirm der USA, deren Weltraumrüstung, die nicht atomaren strategischen Waffen und das starke Ungleichgewicht bei den konventionellen Waffen.