Calgary (dpa) - Die frühere Olympia-Stadt Calgary steht unter Wasser. Viele Ortschaften in der Provinz Alberta im Westen Kanadas sind überschwemmt. Nach heftigen Regenfällen haben Tausende Anwohner vor den Wassermassen die Flucht ergriffen. Nach Medienberichten sind mindestens drei Menschen in den Fluten ertrunken. Die kanadische Polizei teilte nach Angaben des Radiosenders CBC mit, dass die Toten in dem reißenden Highwood River entdeckt wurden. Die Armee schickte Hundertschaften von Soldaten in die Notstandsgebiete, um gegen die Fluten anzukämpfen.