Kiel (SID) - Der deutsche Laser-Europameister Philipp Buhl (Sonthofen) hat bei der Kieler Woche Kurs auf eine Top-Platzierung genommen. Der 23 Jahre alte Titelverteidiger und Europameister der Einmann-Klasse belegt nach der Qualifikationsrunde am Wochenende mit 29 Punkten Rang drei. In Führung vor der am Montag beginnenden Hauptrunde liegt der zweimalige Olympiasieger und Mitfavorit Robert Scheidt (Brasilien/17).

Bei der 119. Auflage der größten Segelveranstaltung der Welt stehen nach der Qualifikation in fünf von insgesamt neun olympischen und paralympischen Klassen deutsche Segler im Klassement in den Top 3. Bei den Frauen liegen Victoria Jurczok/Anika Lorenz (Kiel) in der neuen olympischen Klasse 49erFX in Front, Paralympics-Teilnehmer Heiko Kröger (Ammersbek), Vizeweltmeister von 2010, führt in der Klasse 2.4mR.

Die Finals der olympischen und paralympischen Wettbewerbe der Kieler Woche werden am Mittwoch ausgetragen. Für die letzten Wettfahrten können sich erstmals nur die besten sechs Boote qualifizieren. Insgesamt nehmen an der Regatta in Kiel rund 4500 Aktive aus 50 Nationen teil.