Kairo (AFP) Ägyptens Regierungschef Hischam Kandil hat am Montag den tödlichen Angriff auf Schiiten scharf verurteilt. "Dieses abscheuliche Verbrechen ist inkompatibel mit den Prinzipien und Lehren aller himmlischen Religionen und widerspricht der Natur religiöser Toleranz in Ägypten", erklärte Kandil. Die Verantwortlichen würden zur Rechenschaft gezogen. Am Sonntag waren bei dem Überfall hunderter Sunniten auf eine schiitische Versammlung in einem Dorf südlich von Kairo vier Angehörige der religiösen Minderheit getötet worden.