Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem größten Wochenverlust seit über einem Jahr hat sich der Dax am Montag zunächst etwas stabilisiert. Die robuste US-Vorgabe stützte den deutschen Leitindex.

Dagegen holten die asiatischen Börsen mit deutlichen Abschlägen ein Stück weit die schlechte Vorlage vor dem Wochenende nach. Im frühen Handel stieg der deutsche Leitindex um 0,27 Prozent auf 7810 Punkte - sein Jahresplus von zwischenzeitlich bis zu gut zwölf Prozent hat er aber inzwischen großteils eingebüßt. Der MDax sank am Montagmorgen um 0,20 Prozent auf 13 551 Punkte, während es für den TecDax um 0,17 Prozent auf 918 Punkte bergab ging. Der EuroStoxx 50 stieg am Morgen um 0,13 Prozent auf 2552 Punkte.