Luxemburg (AFP) Im Konflikt um den Fortgang der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei schlägt Deutschland vor, das kommende Verhandlungskapitel in zwei Schritten zu öffnen. "Einerseits können wir nicht so tun, als würden die Beratungen hier in einem luftleeren Raum stattfinden und als hätte es die letzten Tage nicht gegeben", sagte Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) am Montag in Luxemburg bei einem Treffen der EU-Außenminister. "Andererseits müssen wir auch sehen, dass unsere strategischen langfristigen Interessen gewahrt werden."