Berlin (AFP) SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat das Wahlprogramm der CDU/CSU als Papier der "Plattitüden und leeren Versprechen", kritisiert. "Es gibt keinerlei Finanzierungsvorschlag für die wahnwitzigen Versprechen, die da gegeben werden", sagte Steinbrück am Montag mit Blick auf milliardenschwere Vorhaben der Unionsparteien. Er warf der Union zudem vor, über ihr Programm "undemokratisch von oben nach unten" entschieden zu haben, während die SPD die Bürger am Entstehen ihres Programms beteiligt habe.