Paris (AFP) Im Prozess gegen den Terroristen Carlos in Paris hat die Anklage lebenslange Haft gefordert. Zudem verlangten die Generalstaatsanwälte in ihrem Plädoyer am Montag, dass gegen den Venezolaner, der mit richtigem Namen Ilich Ramírez Sánchez heißt, eine 18-jährige Sicherheitsverwahrung verhängt wird. Sie folgten damit dem Urteil in erster Instanz von Dezember 2011, gegen das der 63-jährige Berufung eingelegt hatte. Nach dem Plädoyer der Verteidigung am Dienstag wird am Mittwoch das Urteil erwartet.