Luxemburg (dpa) - Die EU-Agrarminister haben in Luxemburg mit zweitägigen Verhandlungen über die Reform der EU-Landwirtschaftspolitik begonnen. Parallel beraten sie mit Vertretern des EU-Parlaments.

Die Abgeordneten müssen die Reform mittragen und wollen sich Mittwoch entscheiden. Die Reform soll die Landwirte unter anderem zu mehr Umweltschutz zwingen. "Die europäischen Bauern erwarten ein Ergebnis diese Woche und wir werden alles tun und uns bemühen, ihnen eins zu liefern", sagte der irische Minister Simon Coveney zu Beginn des Treffens. Sein Land hat den Vorsitz der EU-Staaten.

Tagesordnung des Treffens

Hintergrundinformationen des Rates

Hintergrundinformationen der EU-Kommission

Bundeslandwirtschaftsministerium zur EU-Agrarpolitik

Website von Arc 2020