VALENCIENNES (AFP) Bei einer Grundschulfeier in Nordfrankreich hat eine Mutter auf einer Toilette heimlich ein Kind zur Welt gebracht und das Baby dann zurückgelassen. Der kleine Junge wurde lebend, aber unterkühlt in der Toilettenschüssel gefunden, wie die Polizei im nordfranzösischen Valenciennes am Montag mitteilte. Demnach zog sich die Frau bei der Grundschulfeier am Samstag in der Gemeinde Raismes nahe Valenciennes auf die Toilette eines städtischen Festsaals zurück. Sie brachte den Jungen zur Welt, trennte die Nabelschnur durch und ließ das Kind zurück.