Paris (AFP) In der Affäre um eine staatliche Millionenentschädigung für den skandalumwitterten Unternehmer Bernard Tapie ist dieser am Montag in Polizeigewahrsam genommen worden. Wie aus Justizkreisen in Paris verlautete, wurde Tapie von der Finanzpolizei zu dem Fall verhört, in dem auch die heutige IWF-Chefin Christine Lagarde eine wichtige Rolle spielt. In der Affäre wurden seit Mai bereits drei Ermittlungsverfahren wegen "bandenmäßig organisierten Betruges" eingeleitet, darunter gegen den heutigen France-Télécom-Chef Stéphane Richard, der einst Bürochef von Lagarde in deren Zeit als Finanzministerin war.