Sanford (AFP) Im Prozess um den Tod des schwarzen US-Teenagers Trayvon Martin hat die Verteidigung des Angeklagten George Zimmerman in ihrem Eröffnungsplädoyer einen rassistischen Hintergrund zurückgewiesen. "Die Beweise werden zeigen, dass es hier kein Monster gibt", sagte Anwalt Don West am Montag in Sanford im Bundesstaat Florida. Der Nachbarschaftswächter Zimmerman habe in Notwehr gehandelt, als er den 17-jährigen Martin bei einem Patrouillengang Anfang vergangenen Jahres erschossen habe.