Frankfurt/Main (dpa) - Nach einer viertägigen Verlustserie hat der Dax am Dienstag einen Erholungsversuch gestartet. Vor allem die gebremste Talfahrt an asiatischen Börsen sorgte für Unterstützung.

Die chinesische Notenbank war Sorgen an den Finanzmärkten vor einem Liquiditätsengpass in Chinas Bankensektor entgegengetreten, woraufhin die Kursverluste deutlich eingedämmt werden konnten.

Gegen Mittag gewann der deutsche Leitindex 1,49 Prozent auf 7807 Punkte. Der MDax stieg am Dienstag um 1,98 Prozent auf 13 525 Punkte und der TecDax gewann 1,14 Prozent auf 909 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 1,23 Prozent hoch auf 2543 Punkte.

Die Aktien von SAP blieben mit plus 0,46 Prozent deutlich hinter dem Dax zurück. Händler verwiesen auf den Pakt der US-Softwarekonkurrenten Microsoft und Oracle für Cloud-Angebote. Zu den wenigen Verlierern im Leitindex gehörten die als defensiv geltenden Papiere des Medizinkonzerns Fresenius und seiner Dialysetochter Fresenius Medical Care (FMC): Sie gaben um 0,72 beziehungsweise 0,37 Prozent nach.

Dagegen gehörten die konjunktursensiblen Autowerte zu den Favoriten der Anleger. Ein positiver Analystenkommentar stützte die Erholung von der jüngsten Schwäche. Daimler rückten um 3,70 Prozent vor - bereits am Vortag hatten die Titel etwas zugelegt. Dahinter ging es für Volkswagen (VW) und BMW um 2,79 beziehungsweise 2,25 Prozent hoch.