Luxemburg (AFP) Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich dafür ausgesprochen, Gespräche über einen EU-Beitritt mit Serbien erst im Januar zu starten. "Serbien und Kosovo haben in den letzten Monaten sehr intensiv an der Normalisierung ihrer Beziehungen gearbeitet", sagte Westerwelle am Dienstag in Luxemburg. Der Abschluss und die begonnene Umsetzung eines Abkommens zwischen den beiden Balkanstaaten solle daher honoriert werden. Er halte es aber für "vernünftig", das Datum für den Beginn der Gespräche auf den Jahresbeginn festzusetzen, um die Umsetzung des Abkommens zwischen Serbien und Kosovo zu beobachten.