Zürich (SID) - Der Fußball-Weltverband FIFA hat zwei libanesische Schiedsrichterassistenten wegen Spielmanipulation weltweit gesperrt und damit die Sanktionen der asiatischen Konföderation AFC übernommen. Die AFC hatte die Beschuldigten Ali Eid und Abdallah Taleb, die im April versucht hatten, ein Pokalspiel zu manipulieren, bis zum endgültigen Entscheid der Disziplinarkomission provisorisch gesperrt. Die Sperre gilt maximal 50 Tage.