Hannover (SID) - Mit vier Neuzugängen und einem klaren Ziel Europa hat Fußball-Bundesligist Hannover 96 am Dienstagnachmittag die Vorbereitung auf die kommende Saison begonnen. 800 Zuschauer verfolgten in der Mehrkampfbahn neben der Arena den Aufgalopp des Kaders von Trainer Mirko Slomka. Erstmals präsentierten sich die neuen Akteure U20-Nationalspieler Leonardo Bittencourt (Borussia Dortmund), Edgar Prib (SpVgg Greuther Fürth), Salif Sané (AS Nancy-Lorraine) und Florian Ballas (1. FC Nürnberg II) den 96-Fans.

"Angesichts unseres gestandenen Kaders wollen wir wieder nach Europa. Das ist ein ambitioniertes Ziel, aber ich bin von der Mannschaft mit unseren Neuzugängen überzeugt", sagte Slomka. Die Niedersachsen waren nach zwei Europacup-Teilnahmen in Folge in der vergangenen Saison nur auf dem neunten Platz gelandet.

96-Sportdirektor Dirk Dufner zeigte sich optimistisch, den Kader bis zum Saisonstart weiter zu verstärken. Höchste Priorität hat dabei die Weiterbeschäftigung von Verteidiger Johan Djourou. "Wir sind in den Gesprächen mit Arsenal weitergekommen und würden für ihn an unsere finanziellen Grenzen gehen. Jetzt muss der Spieler sagen, was er will", sagte Dufner. Djourou steht seit 2004 beim FC Arsenal unter Vertrag und war zuletzt nach Hannover ausgeliehen. Bei 96 kam der 40-malige Schweizer Nationalspieler in der vergangenen Rückserie 13-mal zum Einsatz. Auch Ligakonkurrent Hamburger SV ist an einer Verpflichtung Djourous interessiert.

Die sechs Nationalspieler wie Torhüter Ron-Robert Zieler, der nach Abschluss der Saison mit der DFB-Auswahl in den USA zwei Länderspiele bestritt, stoßen frühestens beim ersten Trainingslager in Glücksburg zum Kader. Erstmals nach seiner Tuberkulose-Erkrankung im Februar hat auch Mittelfeldspieler Franca wieder am Training teilgenommen.

"Unser Ziel ist die obere Tabellenhälfte, wenn möglich das obere Drittel und damit die Aussicht auf die Teilnahme an der Europa League", sagte 96-Präsident Martin Kind dem kicker. "Wenn es Mirko Slomka gelingt, Defensive und Offensive wieder in Einklang zu bringen und die Mannschaft taktisch gut auszurichten, sind die Chancen da."

Beim Bundesliga-Auftakt empfängt Hannover am 10./11. August zum Niedersachsen-Duell den VfL Wolfsburg.