Nyon (SID) - Die Europäische Fußball-Union UEFA hat ernst gemacht und die beiden Istanbuler Topklubs Fenerbahce und Besiktas wegen angeblicher Spielabprachen aus den europäischen Wettbewerben ausgeschlossen. Der türkische Vizemeister Fenerbahce darf im Qualifikationsfall sogar dreimal nicht am Europapokal teilnehmen und verpasst damit in der kommenden Saison die Teilnahme an der Champions League 2013/14. Besiktas wurde für die kommende Spielzeit in der Europa League gesperrt.

Die Spielabsprachen beziehen sich auf diverse Partien der türkischen Liga in der Saison 2010/11. Fenerbahce war deswegen schon für die Champions League 2011/12 gesperrt worden.

Im Zuge des Manipulations-Skandals in der türkischen Liga war Fenerbahce-Präsident Aziz Yilderim im Juli 2012 zu sechs Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilt worden. 93 Profis und Funktionäre waren in dem Mammutprozess angeklagt worden. Nach Razzien der türkischen Polizei im Jahr 2011 hatten 23 Spieler und Offizielle, darunter Yildirim, in Untersuchungshaft gesessen.