Moskau (dpa) - Russland hat eine Beteiligung an der Flucht von Ex-US-Geheimdienstler Edward Snowden aus Hongkong zurückgewiesen. Snowden habe seine Reiseroute allein gewählt, sagte Außenminister Sergej Lawrow, er habe davon aus der Presse erfahren. Snowden habe die russische Staatsgrenze offiziell nie überschritten. Auch heute soll Snowden nicht an Bord einer Aeroflotmaschine nach Havanna gewesen sein. In Moskau war die Information gestreut worden, Snowden wolle über Kuba nach Ecuador reisen, wo er Asyl beantragt hat.