Wiesbaden (dpa) - Die jahrelange Serie von Schüssen auf deutschen Autobahnen ist nach Angaben des Bundeskriminalamts aufgeklärt. Ein Lastwagenfahrer habe die Taten wenige Stunden nach seiner Festnahme gestanden. Als Motiv habe der 57-Jährige aus Nordrhein-Westfalen "Ärger und Frust im Straßenverkehr" genannt, sagte der BKA-Präsident Jörg Ziercke in Wiesbaden. Seit 2008 hatte der Mann fast 800 Mal aus seinem Lastwagen auf andere Lastzüge geschossen, vor allem auf Autotransporter. Ziercke sprach von einem "gefährlichen Serientäter".