Seoul (dpa) - Hacker haben in Südkorea die Internetseite des Präsidentenamts in Seoul und anderer Regierungsstellen lahmgelegt. Die Regierung könne einen Cyber-AngriJff durch unbekannte Hacker bestätigen, teilte das Wissenschaftsministerium mit.

Der Angriff löste Cyber-Angriffsalarm aus. Das Ministerium machte keine Angaben zu den möglichen Drahtziehern. Auch die Internetauftritte verschiedener Medienunternehmen waren betroffen. Der Angriff erfolgte am 63. Jahrestag des Beginns des Korea-Kriegs (1950-53). Seoul hatte Nordkorea für einen Cyberangriff auf die Computernetze von einheimischen Sendern und Banken im März verantwortlich gemacht.