Dschidda (AFP) US-Außenminister John Kerry hat Russland aufgefordert, den untergetauchten Ex-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden an die US-Behörden zu überstellen und sich dabei "ruhig" und "besonnen" zu verhalten. "Wir suchen keine Konfrontation und geben niemandem Befehle - wir stellen lediglich eine Anfrage auf völlig üblichem Wege", sagte Kerry am Dienstag bei einem Besuch in Saudi-Arabiens Hauptstadt Dschidda. In den vergangenen zwei Jahren hätten die USA schließlich sieben Personen "ohne Gezeter, ohne Groll, ohne Streitereien" an die russischen Behörden übergeben, obwohl kein formales Auslieferungsabkommen zwischen beiden Ländern bestehe.