London (SID) - Youngster Annika Beck ist als vierte deutsche Spielerin in die zweite Runde von Wimbledon eingezogen. Die 19-Jährige aus Bonn setzte sich gegen die Russin Nina Bratschikowa souverän 6:3, 6:2 durch und feierte damit ihren ersten Sieg beim wichtigsten Tennisturnier der Saison. Im vergangenen Jahr hatte Beck die Qualifikation überstanden, war jedoch in Runde eins gescheitert.

Die Weltranglisten-54. folgt dem Fed-Cup-Trio Angelique Kerber (Kiel/Nr. 7), Mona Barthel (Neumünster) und Andrea Petkovic (Darmstadt) in die Runde der besten 64. Dort trifft Beck am Donnerstag auf Klara Zakopalova (Tschechien).