New York (AFP) Der UN-Sicherheitsrat hat am Dienstag einstimmig den Einsatz einer 12.600 Mann starken Friedenstruppe in Mali ab 1. Juli abgesegnet. Trotz Sicherheitsproblemen sowie logistischer und politischer Hürden solle die sogenannte MINUSMA-Mission planmäßig am kommenden Montag starten, teilte der Ratsvorsitz mit. Damit würden die französischen Streitkräfte, mit deren Hilfe Malis Truppen die vorrückenden Islamisten zurückdrängen konnten, das Kommando an die UN-Blauhelme abgeben. Ende August will Frankreich mit dem Abzug seiner rund 3000 Soldaten beginnen.