Berlin (dpa) - Bei der Bundeswehr in Afghanistan soll es ein Alkoholproblem geben. "Spiegel Online" berichtet, dass seit Mitte Februar 17 Disziplinarmaßnahmen wegen Trunkenheit im Einsatz verhängt worden seien, die meist mit Geldstrafen endeten. In 14 Fällen seien die Verstöße so schwer gewesen, dass die Soldaten vorzeitig zurück nach Deutschland geschickt worden seien. Kommandeur Jörg Vollmer hat härtere Strafen angekündigt. Genehmigt ist der Ausschank von zwei Dosen Bier oder einer ähnlichen Menge Wein pro Tag.