Garching/Göttingen (dpa) - Bei einem Nachbarstern unserer Sonne haben Astronomen ein Planetensystem mit mindestens sechs Planeten nachgewiesen. Drei davon liegen in der potenziell bewohnbaren Zone ihres Heimatsterns, wie die Europäische Südsternwarte Eso in Garching bei München berichtet.

Anzeichen für Leben gibt es auf den Planeten aber nicht. Die Forscher um Guillem Anglada-Escudé von der Universität Göttingen hatten Beobachtungen des Sterns Gliese 667C mit verschiedenen Instrumenten kombiniert und analysiert.

Bei dem 22 Lichtjahre entfernten Stern waren zuvor bereits drei Planeten gefunden worden, einer davon in der bewohnbaren Zone, wo Wasser flüssig wäre. Die Arbeit soll im Fachjournal "Astronomy & Astrophysics" veröffentlicht werden.

Eso-Mitteilung