Berlin (dpa) - Die künftigen Rentner in Deutschland stehen einer Studie zufolge vor einem gewaltigen Wohnungsproblem. Bereits in den kommenden acht Jahren müssten rund 2,5 Millionen zusätzliche barrierefreie Wohnungen für alte Menschen geschaffen werden.

Das geht aus einer Analyse des Pestel-Instituts hervor, die in Berlin vorgestellt wurde. Das bedeute für den entsprechenden Umbau eine Gesamtinvestition von 39 Milliarden Euro. Auf Grundlage der jüngsten Zensus-Zahlen haben die Forscher für das Jahr 2035 knapp 24 Millionen Bürger in der Altersgruppe über 65 Jahre errechnet. Das wären gut 40 Prozent mehr als heute.