Kairo (AFP) Gegner und Anhänger des umstrittenen ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi haben sich am Mittwoch in der Stadt Mansura im Nildelta gewaltsame Auseinandersetzungen geliefert. Kritiker des Staatschefs hätten Teilnehmer einer Kundgebung zur Unterstützung Mursis mit Müll beworfen, sagte ein Vertreter der Sicherheitskräfte. Bei nachfolgender Gewalt seien unter anderem Schrotgewehre zum Einsatz gekommen und sieben Menschen verletzt worden. Ein Vertreter der islamistischen Muslimbruderschaft, der Mursi entstammt, sprach von einem Toten und 55 Verletzten.