Berlin (AFP) Die Opposition sieht die Bundesregierung durch die Spähprogramme der USA und Großbritanniens im Zugzwang. In einer Bundestagsdebatte am Mittwoch in Berlin warfen Vertreter von SPD, Grünen und Linken der Regierung vor, angesichts der Enthüllungen bisher nichts zum Schutz der Rechte deutscher Bürger unternehmen. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) räumte ein, dass es ungeklärte "Fragen" hinsichtlich der Aktivitäten der britischen und amerikanischen Geheimdienste gebe.