Osnabrück (AFP) Viele Eltern melden offenbar zu Anfang oder Ende der Schulferien für den Familienurlaub ihre Kinder krank. An gewöhnlichen Schultagen seien zwei bis fünf Prozent der Schüler krank, "an den Tagen vor und nach den Ferien schnellt die Anzahl auf das Doppelte", sagte der Präsident des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Mittwoch.