Moskau (dpa) - Der US-Geheimdienstexperte Edward Snowden sitzt nach seiner Flucht aus Hongkong weiter im Transitbereich des größten Moskauer Flughafens fest - allerdings ohne gültige Papiere. Der 30-Jährige besitze nach der Annullierung seiner Dokumente durch die US-Behörden keinen gültigen Pass, meldete die Agentur Interfax. Damit scheint Snowdens Weiterreise schwer möglich. Washington fordert von Moskau seine Auslieferung. Snowdens hatte mit Enthüllungen über die US-Überwachungspraktiken Schlagzeilen gemacht.