Nis (SID) - Die deutschen Volleyballer bestreiten den nächsten Doppelspieltag in der Weltliga nicht wie geplant im serbischen Nis, sondern in Belgrad. Die Halle in Nis wurde durch einen Sturm so schwer beschädigt, dass eine Austragung der beiden Begegnungen gegen den Gastgeber am Samstag und Sonntag dort nicht möglich ist.

Die Auswahl von Bundestrainer Vital Heynen bereitet sich nach den beiden Siegen gegen Kuba derzeit im Bundesleistungszentrum in Kienbaum auf die kommende Aufgabe vor. Serbien liegt in der Tabelle der Gruppe B drei Punkte vor der deutschen Mannschaft auf Platz drei, hat aber bereits zwei Spiele mehr absolviert. Nur die beiden erstplatzierten Mannschaften qualifizieren sich für das Finale in Mar de Plata/Argentinien (17. bis 21. Juli).