Johannesburg (AFP) Vor der Klinik des im Sterben liegenden südafrikanischen Ex-Präsidenten Nelson Mandela in Pretoria haben am Mittwoch erneut zahlreiche Anhänger auf Nachrichten gewartet. Die aufgewühlte Menge sang Lieder zu Ehren der 94-jährigen Anti-Apartheids-Ikone, die laut der südafrikanischen Tageszeitung "The Citizen" inzwischen künstlich beatmet werden muss. Örtlichen Medienberichten zufolge wurde Mandelas Familie zu einem Besuch am Krankenbett des Patienten erwartet, der nach Regierungsangaben unverändert in Lebensgefahr schwebt.