London (dpa) - Qualifikant Dustin Brown hat durch einen Sieg gegen den früheren Champion Lleyton Hewitt überraschend die dritte Runde in Wimbledon erreicht. Der 28 Jahre alte Tennisprofi aus Winsen/Aller setzte sich gegen den vier Jahre älteren Australier 6:4, 6:4, 6:7 (3:7), 6:2 durch.

"Ich weiß noch gar nicht, was das heißt. Normalerweise bin ich nicht der Typ, der weint, aber ich habe ein Idol geschlagen", sagte Brown mit feuchten Augen und zog zum ersten Mal bei einem Grand-Slam-Turnier in die dritte Runde ein.

Hewitt hatte den Rasenklassiker im Südwesten Londons 2002 gewonnen und stand vor einer Woche beim Vorbereitungsturnier in Queen's noch im Halbfinale. Im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale trifft Brown jetzt auf Adrian Mannarino. Der Franzose profitierte in seinem Zweitrunden-Match von der Aufgabe des US-Amerikaners John Isner.

Brown ist in der Weltrangliste auf Platz 189 notiert und hat nach seinem Erfolg gegen die ehemalige Nummer eins der Tennis-Welt schon ein Preisgeld von umgerechnet 74 300 Euro sicher.

Wimbledon-Tableau Damen

Wimbledon-Tableau Herren