Ankara (AFP) - (AFP) Die türkische Polizei ist in der Hauptstadt Ankara mit Tränengas und Wasserwerfern gegen mehr als 2000 regierungskritische Demonstranten vorgegangen. Bei dem Einsatz im Bezirk Dikmen seien in der Nacht zum Mittwoch 16 Demonstranten festgenommen worden, berichteten die türkischen Nachrichtensender NTV und CNN-Türk. Die Demonstranten hatten demnach Barrikaden auf einer der Hauptstraßen errichtet und damit den Verkehr lahmgelegt. Sie wandten sich gegen die Freilassung eines Polizeibeamten, der für den Tod eines Demonstranten verantwortlich gemacht wird.