Beirut (AFP) Die unter dem Druck der Straße stehende brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff hat in ihrem Parteienbündnis Rückendeckung für den Vorschlag einer Volksabstimmung über politische Reformen erhalten. Bei dem Treffen der Präsidentin mit den Vorsitzenden der Koalitionsparteien in der Hauptstadt Brasília habe es eine "große Übereinstimmung" gegeben, sagte Bildungsminister Aloizio Mercadante am Donnerstag (Ortszeit). In Fortaleza ging die Polizei mit Tränengas gegen gewalttätige Demonstranten vor.