Berlin (AFP) Fünf Bundesländer müssen einem Medienbericht zufolge noch stärker sparen, um die ab 2020 greifende Schuldenbremse einzuhalten. Nordrhein-Westfalen, Hessen, das Saarland sowie die beiden Stadtstaaten Hamburg und Bremen seien derzeit weit von den Vorgaben entfernt, berichtete die "Welt am Sonntag" am Freitag vorab unter Berufung auf eine Studie des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI). "Diese Länder müssen ihre Anstrengungen intensivieren, wollen sie 2020 einen strukturell ausgeglichenen Haushalt erzielen", schreiben demnach die RWI-Forscher.