Berlin (AFP) Mit großer Mehrheit hat der Bundestag das Standortauswahlgesetz beschlossen und damit den Weg für eine neue, ergebnisoffene Suche nach einem Atommüll-Endlager frei gemacht. Für den fraktionsübergreifenden Gesetzentwurf stimmten am Freitag Union, SPD, FDP und Grüne, nur die Linke lehnte die in zähen Verhandlungen erarbeitete Vorlage ab. Der Bundesrat muss am 5. Juli noch zustimmen, was aber als sicher gilt.